Tagesspiegel berichtet über Filz am Gasometer

Der Tagesspiegel bricht endlich mit der Tradition der letzten Jahre der Berliner Presse, über die Vorgänge am Gasometer nur positiv zu berichten. Unter der Überschrift „Freie Fahrt zu Fördermitteln“ wird das filzige Verhalten von Ex-Baustadtrat und Jetzt-Innenstaatssekretär Krömer zusammengefasst und auch in einem knappen Abschnitt die schleppende (bzw. vermutlich überhaupt nicht stattfindende) Sanierung erwähnt.
Auch im Abgeordnetenhaus sind die Vorgänge inzwischen Thema geworden. Die Grünen Claudia Hämmerling und Antje Kapek sprechen offen von Filzverdacht und Erstere hat eine kleine Anfrage eingebracht. Der SPD-Abgeordnete Lars Oberg äußert sich im Tagesspiegel seit langer Zeit wieder einmal öffentlich zum wichtigsten Thema in seinem Wahlkreis und wirft Investor Müller „Wortbruch“ vor. Ob Krömer wirklich „unter Druck“ gerät, wird auch davon abhängen, ob Politik und Presse am Thema dranbleiben.

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. 10. Oktober 2020

    […] Zufahrtstraße zum Sachsendamm wurde von Müller trotz geltender Verträge nicht […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.