Oberg reagiert

Auf den hier veröffentlichten Artikel über das Wirken von Julius Leber in der Torgauer Straße hat es erfreulich schnell eine Reaktion vom SPD-Abgeordneten Lars Oberg gegeben. Zum Einen hat er mich darüber informiert, dass bereits im Sommer von der BVV ein Antrag beschlossen wurde, in dem das Bezirksamt aufgefordert wird, im Zuge der Umgestaltung der Torgauer Straße eine Gedenktafel anzubringen oder einen Gedenkort für den Widerstandskämpfer einzurichten. Das Bezirksamt ist gegenwärtig am Prüfen. Zum Anderen hat Oberg auf seiner Homepage einen Text veröffentlicht, in dem er einen Ideenwettbewerb für alle Schöneberger vorschlägt, um eine angemessene Form des Gedenkens zu finden. Vielleicht lassen sich – wie schon angeregt – die historischen Baracken in irgendeiner Form nutzen? Es wäre erfreulich, wenn hier ein Stein ins Rollen gekommen ist.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.