Gasometer-Sanierung: Vertrag gebrochen?

Vor über einem Jahr begann der offizielle Betrieb der Leuchtreklame am Gasometer. Aus der Presse konnte man erfahren, dass der Vertrag mit dem Bauamt vorsah, dass spätestens neun Monate nach Werbestart mit der Sanierung des Baudenkmals begonnen werden sollte. Die Einnahmen der Werbetafel sollten dafür verwendet werden. Demnach kann zudem drei Monate nach Ablauf der Neunmonatsfrist die Betriebsgenehmigung entzogen werden. Nun sind bereits zwölf Monate verstrichen, die Werbetafel hat sich als Flop herausgestellt und sendet vor allem bunte Bilderchen und von der Sanierung wird nicht gesprochen. Die Euref feiert lediglich die Errichtung eines Party-Zelts, von Baumaßnahmen am Gasometer selber kann nicht berichtet werden. Der erste wirkliche Lackmustest über die Seriosität des Investors Müller ist somit negativ ausgefallen. Wenn das Bezirksamt sich nicht eindeutig positioniert und einschreitet, also die Betriebsgenehmigung entzieht, werden die Bedenken und der Unmut der Bevölkerung der Insel weiter wachsen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.