Die Insel wählt nicht oder Grün

Die Bundestagswahl ist gelaufen, Merkel bleibt, Westerwelle kommt. So weit, so schlecht. Der Wahlkreis 082 Tempelhof-Schöneberg wird zukünftig von Jan-Marco Luczak (Dr.) von der CDU vertreten, der mit 32,4 % und 6,1% Vorsprung vor Renate Künast als Gewinner hervorging. An der Insel lag dieses Ergebnis gewiss nicht. Erschreckend ist zunächst die Wahlbeteiligung in unserem Kiez: Gerade knapp über die Hälfte der Wahlberechtigten machte seine Kreuzchen. Bezogen auf die Erststimmen erreichten die Grünen etwa 43%, die SPD 24%, CDU und Linke 13% (jeweils) und die FDP 4%. In den nächsten Tagen werde ich noch eine genauere Analyse nachreichen, auch mit dem Zweitstimmenergebnis. Jetzt schon wage ich zu behaupten, dass dieses Ergebnis auch mit der Gasometerplanung zusammenhängt, die komplett an der Bevölkerung vorbei durchgepeitscht wurde. Die Grünen waren bei diesem (Insel-)Thema die einzige Partei, die sich als wahre Volksvertreter herausstellten. Immerhin hatte sich Lars Oberg als Abgeordnetenhausmitglied zuletzt von dem Projekt distanziert. Von Mechthild Rawert als SPD-Kandidatin musste man jedoch zuletzt in einem Interview wieder lesen, dass das Vorhaben eine tolle Sache sei, von der die „Bewohner profitieren werden“. Man fragt sich, wie weit sich die „Volksvertreter“ von ihren Wählern entfernen müssen, um solche Aussagen zu tätigen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.